Am liebsten hätte ich, dass der Besucher, der durch den Garten geht, hier den Duft an einem warmen Sommerabend wahrnehmen könnte, hören könnte wie ein leichter Wind die Blätter zum Flüstern bringt, Vögel rufen und sich die Geräusche des Gartens zu einem leisen Klangteppich verdichten.

Mit Sprache und Fotos versuche ich einen Eindruck meines besonderen Hortus conclusus, meiner Oase, zu vermitteln. Ich erzähle im Gartentagebuch und mit den Fotos Geschichten aus meinem Garten. Die Tiere, die im Garten einen Raum finden, sind mir besonders wichtig. Sie finden hier die Fotos.

Glücklicherweise macht ein ambitionierter Hobby-Profifotograf immer wieder mit großer Begeisterung neue, besondere Fotos in meinem Garten.

In der Gartengalerie wird eine Auswahl dieser Fotos für jeden Monat gezeigt. Die Fotos der Monate können in der Gartengalerie auch als Show angesehen werden. Das Foto oben ist ein zufällig ausgewähltes Foto des aktuellen Monats.

Zusätzlich dokumentiere ich den Garten durch Pflanzenlisten, in denen teilweise über Erfolg und Nichterfolg und besondere Wuchseigenschaften berichtet wird und in vielen Fällen auch ein Foto der Pflanze hinterlegt ist. Diese Listen finden Sie unter Was wächst. Dort können Sie sich durch die einzelnen Pflanzenfotos blättern.

Hortus conclusus

Ein privater, gestalteter und umschlossener Garten soll damit gemeint sein. Der Hortus Conclusus ist ein Ort, der im Vergleich zu seiner Umwelt in erster Linie dadurch gekennzeichnet ist, dass in ihm für Fauna und Flora wie für seine menschlichen Benutzer andere soziale Bedingungen herrschen, Bedingungen, die von seiner Gärtnerin mehr oder weniger kontrolliert werden können.

Die Natur braucht den Menschen nicht

Ich möchte mit dieser Seite Menschen ermuntern, sich in das Abenteuer Garten zu stürzen, zu lernen, zu probieren und sich von der Kraft und Schönheit der Natur inspirieren und verzaubern zu lassen.

Zahm und wild

Meinen Garten stelle ich unter dem Begriff "Zahm und wild" vor. Das vereint beide Seiten, die ich in meinem Garten sehe: die "zahme", die sorgfältig gestalteten, die gepflanzten, die komponierten Teile. Das "Wilde" ist alles was sich aussäht und durch den Garten vagabundiert, vieles, was einfach wachsen und sich entfalten darf. Darunter fallen auch die vielen Trockenmauern, in denen zum Beispiel die Ringelnattern leben, die im Herbst nicht völlig abgeräumten Beete und wild gewachsene Bereiche, die nur wenig und selten bearbeitet werden. Der Garten entfaltet so einen besonderen Zauber, eben zahm und wild.

Blog und Gartentagebuch

Ich möchte gerne mit den Besuchern der Seite diskutieren, Tips austauschen und natürlich von Anderen lernen. Bitte besucht, besuchen Sie, hier meinen Blog in dem ich über das Leben schreibe.  Über das, was mir wichtig ist.

Im Gartentagebuch sind Freud und Leid der Gartenjahre gesammelt. Ich berichte zeitnah, was im Garten passiert.

In den Gedanken zum Garten schreibe ich über Erfahrungen, über Besonderheiten und was der Garten für mich bedeutet.